Guten Morgen, VfB! Jetzt jeden Morgen um 6 in deinem Mail-Postfach!

Was ist gestern beim VfB passiert?

1. Kobel, Endo und Sosa in der 11 des Tages der Sportschau: Wann gab es das das letzte Mal? Drei Stuttgarter in der 11 des Tages der Sportschau? Nach einem 5:1-Sieg ist sicher viele möglich, aber es zeigt sich auch, wie gut Stuttgart hinten steht und von hinten nach vorne raus spielen kann, wenn bei einem Kantersieg ein defensiver Mittelfeldspieler und ein Außenverteidiger neben einem Torwart geehert werden.


2. Der neue Kommunikations-Direktor Kaufmann geht auf die Kritik zu seiner Tätigkeit bei der „Achse des Guten“, einem rechtslastigen Blog ein. Er habe den Blog 2013 verlassen, als der eine Richtung eingeschlagen habe, die ihm nicht gefallen habe. Dass von ihm verfasste Texte aber durchaus einen sehr konservativen Inhalt aufweisen, daran lässt sich auch durch dieses Statement nichts ändern, das ist aber auch nicht strafbar.

Um das ganze Mal ein wenig differenzierter zu betrachten: Kaufmann schreibt bis 2013 laut eigener Aussage ca. 10 Jahre für den Blog, für den auch Autoren wie zum Beispiel der mittlerweile vom Spiegel entlassene und zur Welt gewechselte Kolumnist Jan Fleischhauer. In einem Kommentar von 2013, der als öffentlicher Bruch mit der Seite und Freunden, die die Seite aufgebaut haben, gedeutet werden kann, macht er deutlich, was er von einem aktuellen Beitrag von Akif Pirinicci hält: Gar nichts. Er benutze Sprache der Nazis und mache sich mit ihnen gemein und er finde es erschreckend, dass dieser Beitrag auf der Seite erscheinen durfte. Den Beitrag werde ich hier nicht verlinken. Heute schreiben für die Seite Personen wie Thilo Sarrazin und Henryk M. Broder, die Creme de la Creme der rechten Szene. In diesem Sinne hat Kaufmann alles richtig gemacht, als er den Blog verließ. Die Entwicklung von einem konservativen zum rechten Blog hat aber schon vor 2013 begonnen.

Kaufmann bezeichnet sich selbst als liberal. Hoffen wir, dass das so stimmt und er den VfB auf überzeugende Art auf seinem Weg zu einem weltoffenen Verein weiter überzeugend darstellen kann.


3. Fredi Bobic verlässt die Eintracht im Sommer und geht wohl zur Hertha nach Berlin: Eine Meldung, die den VfB eigentlich nur am Rande berührt, denn Stuttgart spielt kommende Woche gegen die Eintracht. Bobic begann seine Manager-Karriere beim VfB und machte dort auch seine Anfängerfehler, weswegen es in Stuttgart nicht so wirklich klappte. Bei der Eintracht hat er daraus gelernt und überzeugte durch schlaue Deals und starke Verpflichtungen. Dass er jetzt ausgerechnet zu Hertha wechselt, stimmt dann schon nachdenklich, denn das Umfeld des „Big City Clubs“ ist nicht für seine Geduld bekannt.


4. Michael Reschke wechselt auf die „Gegenseite“ und wird Spieler-Berater: Reschke schließt sich „ICMStellar“ an, die unter anderem Gerath Bale und Ibrahima Konaté vertreten.


Zitat des Tages

„Papa, du hast ja getroffen!“

Wataru Endos sohn zu seinem papa

Tweet des Tages – die VfB-Spieler singen ein Ständchen fürs Geburtstagskind Fabian Bredlow!

Anmelden

* erforderlich